Benissa an der Costa Blanca in Spanien

Benissa ist ein Ort mit Jahrhunderte alten Gebäuden aus der Zeit der Renaissance, dazu gehört die beeindruckende neogotische Kathedrale „Purissima Yiqueta“ sowie das malerische Franziskaner Konvent. Es ist hier gelungen, die traditionelle urbane Struktur über die lange Zeit hinweg zu bewahren. Die Altstadt von Benissa gehört zu einer der schönsten an der Costa Blanca, da sie auch noch viele Relikte aus der Zeit der Mauren aufweist. Genießen Sie die lebendige malerische Altstadt mit ihren engen Gassen. In ihren herrschaftlichen Häusern und Hinterhöfen, Museen, traditionellen Restaurants und dem samstäglichen Wochenmarkt ist spanischer Flair angesagt.


Zum Ort gehören große Grünzonen – zur Freude von Wanderer und Naturfreunde.


Erkunden Sie die faszinierende Umgebung und die kleinen Strände, die ungefähr 6 km entfernt vom Ortskern gelegen sind. Außerdem die Steilküste und versteckte, schwer zugängliche Buchten, wo sich immer noch ein einsames Plätzchen finden lässt.

Der Yachthafen „Les Bassetes lädt beispielsweise Sportbegeisterte zu allerlei Zeitvertreib in seine Segel-, Tauch- und Surfschule ein.

Das milde Klima vermittelt das ganze Jahr über den Eindruck eines immer währenden Frühlings. Eine Tour durch die Sierra de Bernia mit dem Auto oder Fahrrad wird ein unvergessenes Erlebnis bleiben. Erfreuen Sie sich dabei auch am Blick über die Marina Baixa bis Altea, Benidorm, La Nucia usw. Obendrein genießen Sie in kleinen gemütlichen Bodegas und Kneipen die lokalen Köstlichkeiten. Benissa bietet eine Reise durch vergangene Zeiten.


Hier können Sie mir einen Kommentar hinterlassen!

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen