Das Spielzeugmuseum Denia

Das Spielzeugmuseum Denia an der Costa Blanca

Im 19. Jahrhundert brachte in erster Linie der Handel mit Rosinen Geld in die Stadt. Ein Jahrhundert später löste die Spielzeugindustrie diese Entwicklung ab. Die Ausstellungsstücke im Spielzeugmuseum Denia zeigen die Produktion von Spielzeug aus Blech und Holz in vom Beginn des 20. Jahrhunderts an bis in die 60er Jahre. Das Museum hat seine Räume im ehemaligen Bahnhof von Denia-Carcaixent in der ersten Etage. Im selben Gebäude ist im Erdgeschoss die „L’Estacio“ Art Centre untergebracht. Die große Auswahl an Spielzeugen aus der damaligen Zeit zeigt die Bedeutung der Spielzeugindustrie für Denia ab dem Jahre 1904.


 

Spielzeug Herstellung in Denia

 

Die ersten in Denia hergestellten Spielzeuge konnten nur mithilfe deutscher Maschinen und von Deutschland aus importierter Modelle aus lithografiertem Weißblech hergestellt werden. Spielzeug aus Blech, aber auch aus Holz charakterisieren den Zeitraum der wichtigsten Spielzeug-Produktion. Zehn Jahre nach den Anfängen entstand die erste Fabrik für Holzspielzeuge, in der Drechselarbeiten, Lackierungen und die erstklassige Bearbeitung mit Metallauflagen möglich waren. Alles, von Flugzeugen, Tretautos, und anderen Fahrzeugen, darunter Lastwagen, Boote und Autos, bis hin zu hölzernen Miniatur- Küchen, Bowling-Sets, Hula Hup Reifen und so weiter findest du hier.

In den Zwanzigerjahren gewinnt die Herstellung von Holzspielzeug an Bedeutung und übernimmt die Vormachtstellung gegenüber der Fabrikation von Metallspielzeug. Ab dem Zeitpunkt beginnt Holzspielzeug das Markenzeichen der Spielzeugproduktion von Denia zu werden.


 

Die 50 Jahre

 

In den 50er Jahren ist Spielzeug aus Holz dann das beliebteste Kinderspielzeug überhaupt. Und das, obwohl in den ersten drei Jahrzehnten des 20. Jahrhundert die Produktion von Fahrrädern, Dreirädern, Trittwagen oder Rollern eine blühende Wirtschaft hervorbrachten. Ebenso wie die prunkvolle Herstellung von Flugzeugen und Autos mit Pedalantrieb und Metallkutschen. Doch das Material Holz und die prächtigen Farben, in denen es lackiert werden konnte, erfreuten sich größter Beliebtheit.

Zu den bedeutendsten Spielzeugmotiven gehören Segelschiffe, von einem Esel oder Pferden gezogene Kutschen und Lastwagen, die bedeutenden Transportunternehmen nachempfunden waren. Außerdem bestätigen Kegel- und Ringspiele sowie Cowboy- und Indianerfestungen die Bandbreite an Holzspielzeug aus Denia.


Das Spielzeugmuseum Denia

Spielzeugmuseum Denia

 

 

Öffnungszeiten:

Täglich von 10.00 bis 13.00 Uhr
Oktober-April: 16.00 bis 20.00, Mai-Juni: 16.00 bis 21.00 und Juli bis September: 17.00 bis 21.00 Uhr


 

Eintrittspreis:

 

Der Eintritt ist frei.

 


 

Hier findest Du das Spielzeugmuseum Denia:

 

Calle Calderon 2, 03700 Denia (in der Nähe des Ayuntamiento / Rathaus)

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen