santa pola

Santa Pola

Das Städtchen Santa Pola besitzt einen bedeutenden Hafen und eine große Fischereiflotte.

Die Fischer fahren für ihre Fänge inzwischen bis weit hinaus zu den Kanarischen Inseln. Santa Pola ist für seine reiche Auswahl an Meeresfrüchten bekannt.

Die traditionelle Salzgewinnung aus den Salzseen an beiden Seiten der Nationalstraße N332 ist der zweite wichtige Wirtschaftszweig der Region.

Doch Santa Pola hat sich auch als touristische Hochburg im Südosten Spaniens an der Costa Blanca entwickelt. Die Ferienhaussiedlungen auf dem nördlich gelegenen felsigen Cabo de Santa Pola werden langsam immer größer.

Die Gemeinde liegt nur zwanzig Minuten mit dem Auto oder Bus vom Flughafen Alicante entfernt. Eine große Zahl von Dienstleistungsbetrieben sorgen im Bereich Tourismus für ein Wohlfühlen der Besucher. Die bekannten Straßenmärkte, Campingplätze und gemütliche Hotels laden ebenfalls zum Verweilen in der Stadt ein.

Zu einem Wahrzeichen ist der seit einigen Jahren jeweils im Januar stattfindende Halbmarathon geworden. Tausende Teilnehmer sowie High-Level-Athleten kommen dazu in die Stadt.

 

Sehenswürdigkeiten in Santa Pola  

Von großer Bedeutung hinsichtlich Landschaft, Fauna und Ökologie ist der Naturpark der Salinas. Einerseits können Sie nicht nur eindrucksvolle Sonnenuntergänge beobachten. Sondern andererseits auch eine Vielzahl an Vogelarten, die einen Stopp in den Salinas einlegen. Ebenso steht der Tamarit Turm in den Salinas.

Im Stadtzentrum lohnt die Besichtigung des städtischen Aquariums und der Burg-Festung.  

In Richtung Alicante sollten Sie in Molino de La Calera anhalten und sich die im Jahr 1771 erbaute Getreidemühle ansehen. Ganz in der Nähe ist eine Calera (Namensgeber der Mühle), die für die traditionelle Herstellung von Kalk verwendet wurde.

 

Die Strände von Santa Pola 

Die städtischen Strände haben die Namen Lisa, Tamarit und Gran Playa und liegen westlich des Hafens. Östlich von Levante finden Sie die Buchten von Santiago Bernabeu (das sind mehrere kleinere, künstlich durch Stege getrennte Stände). Außerdem die Varadero, neben den Werften.

Südlich des Städtchens liegen die weiten Feinsandstrände von El Pintet und La Marina. Umgeben von der pinienbewachsenen Dünenlandschaft der Dunas de Elche. Im Sommer fahren kleine Boote zur Isla Tabarca.


Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen